Virtuelle Hochschule Bayern

Suche

“… örtlich und zeitlich flexibel studieren”

Hauptnavigation
Login

Inhalt

Informationen über die vhb

Hochschule Bayern e.V. zu Gast bei der vhb

(v. l.) Dr. Steffi Widera, Lena von Gartzen und Dr. Paul Rühl

Donnerstag 10. November 2016

Lena von Gartzen, Geschäftsführerin von Hochschule Bayern e.V., besuchte am 9. November die Geschäftsstelle der vhb in Bamberg. Es war das erste Treffen zwischen Lena von Gartzen und Steffi Widera, die seit 1. Oktober gemeinsam mit Paul Rühl die Geschäftsführung der vhb inne hat.

Hochschule Bayern leiste als Zusammenschluss der 17 staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie der drei Hochschulen in kirchlicher Trägerschaft eine wirkungsvolle Bündelung und Vertretung der Interessen, berichtete Lena von Gartzen und führte weiter aus: "Die Kernkompetenz der Hochschulen für angewandte Wissenschaften ist die qualitativ hochwertige praxisnahe Lehre. Diese wird zunehmend von der Digitalisierung beeinflusst."

Damit bezeichnete von Gartzen das thematische Bindeglied zwischen Hochschule Bayern e.V. und vhb. Digitalisierung prägt bekanntlich Inhalte und Methoden der Hochschullehre in allen Fachbereichen und wirkt sich auf die Qualität und Weiterentwicklung der Lehre aus. Große Synergien werden dabei durch Kooperation und Koordinierung erzielt. Dies gelingt in beispielhafter Weise auch der vhb mit ihren 31 Trägerhochschulen, die über das Netzwerk vhb interaktive Online-Kurse zur hochschulübergreifenden landesweiten Nutzung entwickeln. "Der hochschulübergreifende  Netzwerkgedanke ist zentral sowohl für Hochschule Bayern e.V. als auch für die vhb. Wir werden zukünftig unsere gemeinsame Arbeit intensivieren", so die positive Bilanz von Steffi Widera.