Service4KMU – Netzwerkgestützte Trainingsmaßnahmen zur Professionalisierung industrieller Dienstleistungen in KMU in der Region Nordostbayern

Gegenstand des Projekts war die Konzeption, Durchführung und Evaluation von Trainingsmodulen für Mitarbeitende von KMU zur Professionalisierung des Managements produktnaher bzw. industrieller Dienstleistungen.

Das Ziel bestand darin, die Wettbewerbsposition von KMU zu stärken und Geschäftspotenziale aufzuzeigen, um Arbeitsplätze durch Dienstleistungen zu schaffen und dadurch KMU in strukturschwachen Regionen zu fördern.

In Zusammenarbeit mit Praxispartnern wurde der Austausch zwischen Hochschule und Wirtschaft im Bereich industrieller Service-Leistungen forciert, der Austausch von KMU untereinander gefördert sowie der Transfer von Best Practice-Ansätzen und Erfahrungen bei der Entwicklung, Vermarktung und Produktion von industriellen Dienstleistungen unterstützt. Durch unsere Netzwerk-, Coaching- und Schulungsaktivitäten wurde Wissen und Fähigkeiten in drei Themenbereichen vermittelt, trainiert und professionalisiert:

  1. Strategie: Strategische Positionierung, Planung und Implementierung des Servicegeschäfts, Marktanalyse, Organisationsgestaltung, Vermarktungskonzepte von Services
  2. Dienstleistungsentwicklung: Service Portfolio Management, Service Design/Test/Einführung, Service Controlling
  3. Betrieb des Servicegeschäfts: Instandhaltungsmanagement, Hotline- und Reklamationsmanagement, Ersatzteilmanagement, Kundenmanagement, Performance Management, Personalmanagement

Im Zentrum unserer Aktivitäten stand zudem der Netzwerk- und Community-Gedanke.

Projektseite


Einblicke: 

Abschluss erstes Training

Abschluss zweites Training

Abschluss viertes Training

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden
Fakultät Betriebswirtschaft


Projektleitung:

Prof. Dr. Johann Strassl
j.strassl(at)oth-aw(dot)de

Prof. Dr. Günter Schicker
g.schicker(at)oth-aw(dot)de


Projektmitarbeitende:

Cornelia Röhricht
c.roehricht(at)oth-aw(dot)de

Jens Borchardt