KMU-bewegt

Ein Projekt zum Wissenstransfer zur Bewegungsförderung in der Bewegungstherapie

Person stützt sich auf Matte ab

Bewegungstherapie im Wandel

Die Bewegungstherapie zählt mit ihren vielfältigen positiven Wirkungen zu den umfangstärksten Behandlungsmaßnahmen innerhalb der Rehabilitation chronischer Erkrankungen. Jedoch ist die Zahl körperlich inaktiver Menschen mit chronischen Erkrankungen hoch und Inaktivität gilt als großer Risikofaktor für die Entstehung und Chronifizierung nicht ansteckender Erkrankungen. Demnach gehört die Motivation und Bindung an einen aktiven Lebensstil heute zu zentralen Zielen der Bewegungstherapie.

Dies stellt auch neue Anforderungen an das Gesundheitssystem. Durch zeitgemäße therapeutische Konzepte soll die Befähigung zur Initiierung und Aufrechterhaltung eines aktiven Lebensstils nach der Rehabilitation langfristig gesichert werden. Hinzu kommt ein aktuell noch relativ begrenztes Wissen, wie Bewegungsförderung in der Praxis tatsächlich umgesetzt wird und werden kann und welche Barrieren den Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis erschweren.


Projektziele und Maßnahmen

In diesem Projekt wurde bestehendes Wissen hinsichtlich Bewegungsförderungsmaßnahmen zwischen dem Institut für Sportwissenschaft und Sport (ISS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und den teilnehmenden Unternehmen ausgetauscht. Die Fortbildung fand vorwiegend online statt. Hierzu wurde ein Schulungskonzept mit verschiedenen Formaten in Kooperation mit den teilnehmenden Einrichtungen erarbeitet, durchgeführt und weiterentwickelt. Um den Austausch zwischen den Teilnehmenden zu fördern, Schulungen durchzuführen und den Zugriff auf Lern- und Informationsmaterialien zu ermöglichen, wurde eine internetbasierte Kommunikations- und Weiterbildungsplattform entwickelt. Darüber hinaus wurden praxisrelevante Forschungs- und Umsetzungsfragen identifiziert.

Projektseite

Projektflyer

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Sportwissenschaft und Sport (ISS)


Projektleitung:

Prof. Dr. Klaus Pfeifer
klaus.pfeifer(at)fau(dot)de


Projektmitarbeiter:

René Streber
rene.streber(at)fau(dot)de