Förderprogramm „KI meets vhb“

Lust auf Experimente? Wir fördern die Integration von Künstlicher Intelligenz in bestehende vhb-Kursangebote.

Im Rahmen des Förderprogramms „KI meets vhb: Experimentelle Ansätze in der Online-Lehre ermöglichen“ können Fördermittel bis zu 30.000 Euro beantragt werden, um KI-Einsatzszenarien in bestehenden vhb-Kursen (CLASSIC vhb & OPEN vhb) ergebnisoffen zu erproben. Der Fokus liegt auf praktischen Ansätzen zur Integration bestehender KI-Systeme sowie dem Erweitern der Datenbasis für KI-Systeme bzw. dem Trainieren von KI-Systemen im Bereich der Hochschullehre. Auf diese Weise sollen neue Lehr-/Lerninhalte, neue Wege des Lernens und/oder neue Lehransätze erschlossen werden. Die Erfahrungen sollen darüber hinaus hochschulübergreifend ausgetauscht und die „Lessons Learned“ veröffentlicht werden.
 

Termine

31.07.2024: Stichtag für die Einreichung von Projektanträgen
01.10.2024: frühestmöglicher Projektstart


Es ist davon auszugehen, dass es zum 31.01.2025 und zum 30.06.2025 erneut die Möglichkeit geben wird, einen Projektantrag zu stellen.
 

Dokumente für den Projektantrag

Richtlinien zur finanziellen Förderung

Formular Projektantrag „KI meets vhb"

Formular Finanzplan „KI meets vhb"
 

Antragsberechtigt sind die Trägerhochschulen der vhb unter folgenden Voraussetzungen:

  • Die antragstellende Hochschule muss beim bestehenden vhb-Kursangebot (CLASSIC vhb, OPEN vhb), innerhalb dessen die KI-Integration erfolgen soll, konsortialführende Hochschule sein.
  • Die Konsortialpartner des bestehenden vhb-Kursangebots, innerhalb dessen die KI-Integration erfolgen soll, müssen den Antrag unterstützen.
  • Die Projektleitung muss bei der kursanbietenden Professorin bzw. dem kursanbietenden Professor liegen.
     

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unser Projektmanagement wenden. Wir unterstützen und begleiten Sie gerne im Antragsprozess.