Virtuelle Hochschule Bayern

Suche

“… örtlich und zeitlich flexibel studieren”

Hauptnavigation
Login

Inhalt

Informationen über die vhb

Workshop „Urheberrecht in der Online-Lehre“

Montag, 29.05.2017, 10.30 - 16.00 Uhr

Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Senatssaal (E110)

 

In ihren Vorträgen thematisierten die Referierenden das „Urheberrecht in der Online-Lehre“ aus drei Blickwinkeln: Der Beitrag „Urheberrechtliche Grundlagen in der Online-Lehre“ (Prof. Dr. jur. Achim Förster, LL.M. (Indiana)) gab zunächst u.a. eine Übersicht über die Anwendungsbereiche des Urheberrechts, die Systematik der urheberrechtlichen Schrankenbestimmungen, das Einräumen von Nutzungsrechten sowie den Umgang mit frei lizenzierten Werken. Darauf aufbauend wurden „Die urheberrechtlichen Schrankenregelungen der §§ 51, 52a UrhG in der Online-Lehre“ (Derya Aksoy, Ass. jur.) anhand von zahlreichen Beispielen aus der alltäglichen Online-Lehrpraxis erläutert. Unter dem Titel „Das ´Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz´ – Ein ´Facelift´ für die Wissenschafts- und Lehrschranken des Urheberrechts“ (Dominic Habel, Ass. jur.) stand abschließend eine Auseinandersetzung mit dem vorliegenden Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Für Erfahrungsaustausch und Diskussion zwischen den Teilnehmenden und Referierenden war ausreichend Zeit vorgesehen.Eine Programmübersicht sowie weitere Informationen zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier.

 

Zielgruppe:
Der Workshop richtete sich an Projekt- und Angebotsmitwirkende der vhb sowie Multiplikatoren/Multiplikatorinnen für E-Learning aller vhb-Trägerhochschulen. Für diesen Personenkreis war die Teilnahme kostenfrei.

Teilnahmebestätigung:
Für die Teilnahme am Workshop wurde von der Virtuellen Hochschule Bayern eine Teilnahmebestätigung ausgestellt. Ob und in welchem Umfang die Teilnahme am Workshop im Rahmen von Fortbildungsprogrammen zur Professionalisierung der Lehre (z. B. Zertifikat Hochschullehre Bayern) anerkannt wird, liegt im Ermessen der zertifikatsausstellenden Institution. Bitte wenden Sie sich hierfür direkt an den/die zuständige/n Ansprechpartner/in an Ihrer Hochschule.

Zu den Videos/Präsentationen und Bildern des Workshops.